In der Brücke-Gruppe gibt es weitreichende Formen von Mitbestimmung und Mitwirkung sowie des Beschwerdewesens, die über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen deutlich hinausgehen.

Mitwirkung
In den Angeboten und Einrichtungen der Brücke sowie den verbundenen Unternehmen gibt es gewählte Beiräte, die die Interessen der Nutzer*innen bzw. Bewohner*innen vertreten. Die Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte sind über die rechtlichen Vorgaben hinaus verbindlich in einer Mitwirkungs-Charta geregelt.

Seit Oktober 2011 gibt es einen Gesamtbeirat in der Brücke. Der Gesamtbeirat ist ein von den Beiräten der Brücke gewähltes Gremium und besteht in der Regel aus sechs Personen.

Er vertritt die Belange und Interessen der Nutzer*innen gegenüber der Leitung der Brücke. Der Gesamtbeirat unterstützt die örtlichen Beiräte in ihrer Arbeit und hilft bei Problemen und deren Lösungen. Außerdem ist er zuständig für die Weiterbildung der Beiräte und veranstaltet die jährlichen Arbeitstreffen.

Der Gesamtbeirat entscheidet gemeinsam mit dem Vorstand und den Bereichsleitungen über die Verwendung der Mittel aus dem Solidaritätsfond. Mitglieder des Gesamtbeirates vertreten die Interessen der Beiräte auch in überörtlichen Gremien und Veranstaltungen.

Gesamtbeirat:
Markus Möller (1. Vors.), Marko Rieche (2. Vors.), David Johannsen (Protokollführer)

Der Gesamtbeirat ist unter folgender Mailadresse erreichbar: 1.gesamtbeirat.bruecke(at)googlemail.com

Kontakt Mitwirkungsbeauftragter: Michael Roggentin | Tel. 0173 209 70 61

Beschwerderat
Seit über zehn Jahren gibt es Ombudspersonen und einen Beschwerderat, der die Beschwerden, Anregungen und Verbesserungsvorschläge der Nutzer*innen aufgreift und bearbeitet. Dieses Vereinsgremium arbeitet ehrenamtlich und unabhängig von Weisungen. Ihre Aufgaben sind in einer Satzung bestimmt.

Die Ombudspersonen bieten wöchentlich eine Sprechstunde in wechselnden Einrichtungen der Brücke und den verbundenen Unternehmen an. Jeden ersten Donnerstag im Monat von 17-18 Uhr sind sie in der Begegnungsstätte im Haus Rotenhof anzutreffen. Bei Bedarf können jederzeit telefonisch Termine vereinbart werden.

Ombudspersonen:
Diana Zäck | Tel. 0173 209 70 60
Jürgen Oetting | 0173 209 70 40

Beschwerderat:
Martina Mohr
Monika Andresen
Hartmut Schocker  Tel.: (04331) 84 97 31
Karl-Heinz Warner  Tel. 01520 39 73 843

Downloads