Aktuelles

Zurück zur Übersicht

05.10.2020

Brücke Rendsburg-Eckernförde ausgezeichnet als einer der besten Arbeitgeber für Frauen

Zeitschrift „Brigitte“ hat die besten Unternehmen 2020 ermittelt. In den Kategorien „Vereinbarkeit von Beruf“ und „Frauenpower“ zeigt die Brücke ihre größten Stärken.

Brücke Rendsburg Rotenhof Bester Arbeitgeber besonders frauenfreundlich

Foto, v. l.: Melanie Rathje (Leitung Personalbetreuung), Heike Rullmann (Vorständin), Andreas Straub (Geschäftsführer), Sontje Stawicki (Bereichsleiterin), Doris Büttner (Geschäftsführerin), Petra Harms (Betriebsrätin).

RENDSBURG. Um die besten Arbeitgeber für Frauen zu ermitteln, hat die deutsche Frauenzeitschrift BRIGITTE zwischen März und Mai 2020 Firmen in ganz Deutschland aufgerufen, einen Online-Fragenbogen mit 62 Fragen auszufüllen. Abgefragt wurden Maßnahmen zu vier Bereichen: Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Flexibilität der Arbeit, Maßnahmen zur Karriereförderung sowie Stellenwert von Transparenz und Gleichstellung im Unternehmen. Zudem flossen Kennzahlen der Firmen zum Frauenanteil in Führungspositionen sowie zu selbst auferlegten Quoten in die Bewertung mit ein. In den Tabellen ist dieser Bereich als „Frauenpower“ gekennzeichnet.

257 Firmen füllten den Fragebogen aus. 182 erzielten Bestwertungen von vier oder fünf Sternen,  unter diesen findet sich auch die Brücke Rendsburg-Eckernförde (Brücke). Die Ergebnisse der Umfrage finden sich in der aktuellen Ausgabe der BRIGITTE.

Die Brücke ist nicht nur mit ihrem Anteil von 76,6% Frauen in der Belegschaft stark durch ihre Mitarbeiterinnen geprägt. Auch auf den Führungsebenen – Vorstand, Geschäftsführungen, Bereichsleitungen – herrscht „Frauenpower“: Heike Rullmann leitet die Brücke als Vorständin und sowohl die Geschäftsführungen als auch die Bereichsleitungen innerhalb der Firmengruppe sind paritätisch geführt. Ein Blick auf die ausgeglichene Altersstruktur der etwa 1.100 Mitarbeiter*innen zeigt, dass die Brücke attraktiv ist für alle Altersgruppen ist. Besondern erfolgreich werden Maßnahmen zur Vereinbarung von Beruf und Familie angenommen: 60% der bei der Brücke beschäftigten Frauen nutzen Möglichkeiten zur Beschäftigung in Teilzeit.

„Das Ergebnis der aktuellen Studie bestätigt unsere Personalpolitik und ergänzt die Auszeichnung `Great place to work´, die wir bereits im Vorjahr in einem bundesweiten Wettbewerb erhalten haben“, so Heike Rullmann. „Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Brücke dafür, dass sie sich neben ihren fachlichen Aufgaben auch kreativ für eine zukunftsweisende Arbeitsplatzkultur, für  Flexibilität, Innovationen und Gesundheit einsetzen. Wir werden uns die Ergebnisse der BRIGITTE-Studie nun im Detail ansehen und sehen, wo noch `Luft nach oben´ ist. Die aktuelle Studie beweist ja: Mut zur Veränderung zahlt sich aus!“