Aktuelles

Zurück zur Übersicht

07.05.2020

Familienbilder aus Kiel-Mettenhof

Ein Malwettbewerb im st@rtbüro

Kiel-Mettenhof, der bevölkerungsreichste Stadtteil Kiels, steht seit Jahrzehnten vor erheblichen Herausforderungen. So beträgt die Arbeitslosenquote in Mettenhof 12,6 % gegenüber dem Kieler Durchschnitt von 7,4 %. „Besorgniserregend“ (so der letzte Sozialbericht der Stadt Kiel) ist auch der noch immer hohe Anteil der Kinderarmut. - Für eine besondere Vielfalt sorgen in Mettenhof Menschen aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern; die Stadtteile Mettenhof und Gaarden sind die einzigen der Kieler Gebiete, in denen mehr als die Hälfte der Bevölkerung einen Migrationshintergrund hat.

Projekte in Mettenhof - eine Brücke

Das st@rtbüro im Zentrum Mettenhofs am Kurt-Schumacher-Platz ist - normalerweise -  eine vielbesuchte Anlaufstelle für Teilnehmer*innen der vom Kieler Jobcenter finanzierten Brücke-Projekte st@rtbüro und besser iss sowie für Arbeitsuchende. In "Nicht-Corona-Zeiten" finden sich im st@rtbüro vielerlei Hilfsangebote bei der Job-Suche. Schon im Außenbereich werden im Schaukasten jeweils aktuelle Stellenanzeigen präsentiert. Um trotz geschlossener Türen das st@rtbüro „lebendig“ zu halten, wurde in der letzten Woche ein Malwettbewerb durchgeführt und dieser Schaukasten zur Galerie umfunktioniert.

Familie

   „Eine Super-Aktion!“ findet auch Anna Mergner vom Jobcenter Kiel

Teilnehmer*innen der Brücke-Projekte reichten ihre Bilder zum Thema „Familie“ ein – teilnahmeberechtig waren sowohl die Erwachsenen als auch deren Kinder.

Ausgezeichnet

  Frau Kajeen Mohammed mit ihrem Sohn Darian (6), einem der jungen    Preisträger, und Brücke-Mitarbeiterin Marion Krüger

Familienleben im Freien

Weiterführende Links