Aktuelles

Zurück zur Übersicht

29.10.2019

Pflegeberufe aufwerten!

Bundestagsabgeordneter Sönke Rix (SPD) zum Gespräch in der Büdelsdorfer Seniorenwohnanlage

Gedankenaustausch bei der Brücke in Büdelsdorf

Gruppenbild im lichten Innenhof der Seniorenwohnanlage: (von links) Einrichtungsleiter Thomas Wittke, Beate Sameisky (SPD Büdelsdorf), Brücke-Geschäftsführerin Gianna Rath, Sönke Rix (MdB)

Am Ende eines intensiven Gedankenaustausches in der Büdelsdorfer Seniorenwohnanlage am Park herrschte Übereinstimmung unter den Beteiligten: Der Stellenwert professioneller Pflege muss spürbar verbessert werden, um die benötigten Assistenz- und Fachkräfte gewinnen und halten zu können.

Sönke Rix hatte um einen Besuch in der Büdelsdorfer Einrichtung gebeten: „Manchmal ergibt sich im Terminkalender spontan eine Lücke und diese Gelegenheiten muss man nutzen“, so Sönke Rix (SPD-Bundestagsabgeordneter aus Eckernförde). Er kam in Begleitung von Beate Sameisky, SPD-Ortsvereinsvorsitzende in Büdelsdorf, die die von der Brücke und der Stadt Büdelsdorf gemeinsam getragene Einrichtung seit Jahren gut kennt.

Gianna Rath, Brücke-Geschäftsführerin, wünscht sich „ein deutliches Signal von der Politik und die Umsetzung einer gemeinsamen Strategie“ in der Diskussion um die Weiterentwicklung des Pflegebereichs. „Die Bezahlung ist ein wichtiger Baustein, um die Berufe attraktiver zu machen. Aber unsere Initiativen müssen noch umfassender sein. Tätigkeiten im Pflegebereich haftet das Image der ´Kümmerer-Berufe´ an - sehr ehrbar aber, unterbewertet. Dabei wird nicht ausreichend betont, wie vielfältig das Berufsbild tatsächlich ist – die Aufgaben reichen von einfachen Pflegetätigkeiten bis zur akademischen Ausbildung und Karriereperspektiven für die individuelle Lebensplanung und Weiterentwicklung.“

Gianna Rath plädierte für eine Rollenteilung: „Unser Part als Arbeitgeber besteht darin, angemessene Gehälter zu zahlen, die Vereinbarkeit von Familie und Pflegeberuf etwa durch mitarbeiterfreundliche Arbeitszeitmodelle – Stichwort: Teilzeit – zu verbessern und gezielte Aus- und Weiterbildungsangebote anzubieten."

Die Politik stehe in der Pflicht, mit neuen Ideen für die höhere Attraktivität im Pflegebereich zu sorgen und vor allem Bedingungen zu schaffen, die wirksam dem Fachkräftemangel entgegentreten. „Die Vereinheitlichung der Ausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege war ein erster guter Schritt und auch die Abschaffung des Schulgeldes und eine angemessene Ausbildungsvergütung gehen in die richtige Richtung“, so Gianna Rath.

Mittendrin statt nur dabei

Ideenaustausch auf dem Weg durch die Seniorenwohnanlage – Sönke Rix im Gespräch mit Thomas Wittke

Beim Gang durch das Haus verwies Thomas Wittke auf ein Merkmal, dass die Einrichtung am Park besonders auszeichnet. „Wir sind mit unseren Angeboten mittendrin. Die Seniorenwohnanlage ist ein vitaler Teil des Büdelsdorfer Netzwerkes. Termine im Stadtteil werden koordiniert, um Überschneidungen zu verhindern und zum Beispiel jahreszeitliche Feste finden bei uns statt. Ich freue mich besonders über die Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindergärten und der Gemeinde, die uns an vielen Tagen vor allem sehr viele junge Gäste beschert.“

Weiterführende Links