Aktuelles

Zurück zur Übersicht

29.04.2019

Null Emissionen – null Spritkosten

E-Tankstelle macht den Arbeitsplatz attraktiver

Wenn Christoph Pelzer seinen Wagen morgens auf dem Parkplatz in Rothenhof abstellt, beginnt er zu sparen. Christoph fährt einen Pkw mit reinem Elektroantrieb und kann diesen an der E-Tankstelle auf dem Gelände der Brücke-Geschäftsstelle aufladen – kostenlos. „Für den Stromanbieter wäre es aufwendiger, den Strom abzurechnen und Rechnungen zu erstellen, als mir die Kosten zu erlassen. Das zahlt sich für mich aus.“ Als Christoph 2018 zur Brücke in die IT-Abteilung kam, war die kostenlose Tankmöglichkeit durchaus ein attraktives Motiv zum Arbeitsplatzwechsel: Ohne die arbeitsplatznahe Ladestation hätt er seinen Pkw gegen einen anderen tauschen müssen. „Ich genieße einige Vorteile, die E-Auto-Besitzern eingeräumt werden; beim Erwerb erhielt ich eine ansehnliche Kaufprämie, der Wagen ist steuerbefreit und das Parken zum Beispiel in Kiel ist kostenlos.“

Kostenlos tanken während der Arbeitszeit

Lohnt sich ein E-Auto? „Ich bin sehr an der neuen Technik interessiert. Finanziell stehe ich weder besser noch schlechter als mit einem konventionellen Fahrzeug. Der positive ökologische Effekt freut mich und es ist doch klar, dass der Umstieg auf E-Technik im Straßenverkehr im Großen nur gelingen kann durch Nutzer, die täglich beweisen, dass es gut funktioniert.“ Das Strom-Tanken dauert maximal vier Stunden und im Rothenhof ist noch Platz für weitere E-Autos.