Aktuelles

Zurück zur Übersicht

26.09.2017

Aufsteigen bitte!

Die Idee kam aus der Mitarbeiterschaft und so hat die Geschäftsführung der Brücke das Angebot gerne geprüft: 

Mit JobRad hat man die Möglichkeit, ein Wunschrad über den Arbeitgeber zu beziehen und damit kostengünstig und clever mobil zu sein – auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit. Man zahlt das Wunschrad über die monatliche Gehaltsabrechnung als sogenannte Gehaltsumwandlung und spart dabei gleichzeitig bares Geld inklusive steuerlicher Vorteile. Dank einer neuen Steuerregelung gilt das Dienstwagenprivileg, die 1 %-Regel, nun in ähnlicher Weise auch für Fahrräder und E-Bikes. Ganz konkret: Das Rad muss mindestens 749 Euro kosten und über drei Jahre geleast werden, danach kann es für eine Restsumme gekauft werden.

Weitere Infos mit Vorteilsrechner unter www.jobrad.org

Brandneu dazu:
Es haben sich schon viele interessierte Kolleginnen und Kollegen gemeldet. Jedoch gibt es ganz aktuell eine neue Entscheidung der obersten Finanzbehörde und die Rahmenbedingungen von Jobrad werden in den nächsten Wochen geändert werden. Infos hierzu stehen im Wiki. Wir werden daher die Änderungen abwarten, damit die Kolleginnen und Kollegen genau wissen, worauf sie sich einlassen. Sobald die neuen Rahmenbedingungen stehen, werden alle Interessierten informiert.

Bei verbindlichem Interesse bitte an 

Andrea Gonschior wenden: 
Tel. 04331 13 23 805 

andrea.gonschior(at)bruecke.org

Brücke Arbeitgeber ermöglichen JobRad