Fortbildungen

Zurück zur Übersicht

11.03.2019

Kurs 19/56 Psychische Erkrankungen im Alter:Bipolare und depressive Störungen

Die Zunahme der allgemeinen Lebenserwartung führt auch zu einem vermehrten Auftreten von psychischen Krankheitsepisonden bei älteren Patient*innen. Ca. 10 Prozent der Patient*innen, die in eine Gerontopsychiatrie eingewiesen werden, leiden an Manifestationen von psychiotischen Symptomen, auch im Rahmen bipolarer Störungen (manische Syndrome, Depressionen mit psychiotischen Symptomen). Begleiterkrankungen und damit verbundene Medikamenteneinnahmen, kognitiver Abbau, soziale Isolation und abnehmende Sinnesleistungen erschweren Diagnostik und Behandlung. Psychiotische Bewohner*innen sind oftmals agitiert und aggressiv. Sie sind schwierig zu betreuen und geraten leicht in Konflikt mit anderen Bewohner*innen.

Ziele
  • Ursachen und Behandlung von bipolaren Störungen im Alter verstehen
  • Sicherheit im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen mit bipolarer Störung gewinnen
Inhalt
  • Ursachen bipolarer Störungsbilder
  • Ausprägungsformen
  • Behandlungsformen bipolarer Störungen im Alter
  • Umgang mit den Betroffen in manischen und depressiven Phasen

Zielgruppe

Pflege- und Betreuungskräfte in der Alten- und Krankenpflege

Termin

11.03.2019

09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Anmeldefrist

11.02.2019

Ort

Haus Schwansen, Rieseby

Dozent

Dr. Jean Hermanns

Kosten:

120 Euro

Teilnehmer:

max. 20

anmelden