Fortbildungen

Zurück zur Übersicht

22.10.2018 – 23.10.2018

Kurs 18/12 Diagnose- und Therapiemöglichkeiten der Demenz

Eine Fortbildung für Pflegekräfte die medizinischen und therapeutischen Zusammenhänge bei Demenzerkrankungen genauer verstehen möchten.

In zwei Tagen soll aufgezeigt werden, dass der Demenz meist unterschiedliche Krankheitsprozesse zugrunde liegen.
Es werden die wichtigsten Demenzformen vorgestellt, nach pathologischen Ursachen unterschieden und von deliranten Zustandsbildern, neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen abgegrenzt. Weitere Themen sind: Diagnose und Differenzialdiagnose, Therapiemöglichkeiten, medikamentöse Behandlung, milieutherapeutische Konzepte, Umgang mit Sekundärsymptomen und Vorbeugemaßnahmen.

Nach Absprache sind Inhouse-Schulungen möglich.

Ziele
  • Kenntnisse der Neurophysiologie des Gehirns und physiologischer Alterungsprozesse vertiefen
  • unterschiedliche Demenzformen und deren Ausprägungen kennenlernen
  • Überblick über Diagnoseverfahren und Therapien erhalten
Inhalt 
  • Altersveränderungen
  • Demenzerkrankungen und Symptome
  • Medikamentöse Behandlung und Therapiemöglichkeiten wie Musik, Milieu- und Biographiearbeit
Zielgruppe

Mitarbeitende in der Begleitung von Menschen mit Demenz

Termine

22.10. - 23.10.2018
1. Tag: 10:00 - 17:30 Uhr
2. Tag:   9:00 - 16:30 Uhr

Anmeldefrist

6 Wochen vor Termin

Ort

Haus Schwansen, Rakower Weg 1, Rieseby

Dozentin

Anke Kröhnert-Nachtigall
Krankenschwester, Heilpraktikerin, Trainerin des Instituts für IVA - Kassel, Trainerin Pflegedokumentationssysteme PFLEGE•ZEIT

Seminarkosten

270,- Euro 

Teilnehmerzahl

max. 20

anmelden